Six Sigma Nachhaltigkeit

Ein wichtiger Fokus unseres Engagements für operative Kompetenz an allen Standorten liegt in der Maximierung von Nachhaltigkeit. Drei von den vielen Six Sigma Projekten, die bei Enthone weltweit durchgeführt wurden, wollen wir nachfolgend darstellen:

Reduzierung der Kunststoffverpackungen

  • Die Zielsetzung: Die Reduzierung von Versandkosten um 20% und dabei ein gewissenhafter Umgang mit der Umwelt.
  • Das Six Sigma-Projekt: Enthone in Langenfeld, Deutschland möchte die Rücksendekosten für chemische Verpackungen reduzieren und gleichzeitig die Belastung auf die Umwelt verringern
  • Das Ergebnisse: Durch den Einsatz der Six Sigma-Werkzeuge, konnte eine 20%ige Reduzierung der Kunststoffverpackungen erreicht werden, wodurch die Transport- und Entsorgungskosten ebenfalls gesenkt, und ein positiver Beitrag für den Umweltschutz geleistet wurde.
Reduzierung der Durchlaufzeiten für nickelbeschichtete Produkte
  • Ziel: Kosten verringern und die Umwelt schützen, ohne die Produktleistung zu opfern.
  • Six Sigma-Projekt: Das Projekt wurde mit dem Ziel durchgeführt, die Kosten für Beleuchtung, Öfen und sonstige Energiefresser zu ermitteln und zu verringern.
  • Ergebnisse: Mit Hilfe der Six Sigma-Werkzeuge wurden die Strom- und Gaskosten an beiden amerikanischen Produktionsstätten um jeweils 5% pro Jahr reduziert.
Reduzierung des Energieverbrauches
  • Die Zielsetzung: Den Brennstoffverbrauch reduzieren und gleichzeitig das Aufkommen von Abfall verringern und so umweltfreundlichere Ergebnisse erreichen.
  • Das Six Sigma Projekt: Enthone in Illinois, USA wollte die Losgrößen hinsichtlich der Bestellhäufigkeit der Kunden, der Kosten für die Lagerhaltung und Neubestellungen optimieren.
  • Die Ergebnisse: Durch den Einsatz der Six Sigma-Werkzeuge war es möglich signifikante Einsparungen bei den jährlichen Ausgaben zu erreichen. Dies wurde hauptsächlich durch die Verwendung von größeren Fertigungslosen erreicht, was wiederum zu weniger Abfallbehandlung und einer Senkung des Energieverbrauchs um 10 % führte. Das Projekt wird auch in anderen Fertigungsstätten von Enthone umgesetzt.

Reduzierung der Produkt-Transferzeiten bei Enthone Brasilien
  • Die Zielsetzung: Der Transfer eines Enthone Produktes, das bei einem der globalen Standorte hergestellt wurde, zu einem anderen Standard, erfordert eine Analyse und Bewertung der Umwelt-, Marketing-, Fertigungs- und Einkaufsaspekten. Das Ziel dieses Projektes war es, die technischen Transferzeiten nach Enthone Brasilien um 25 % zu senken.
  • Das Six Sigma Projekt: Es wurden Lean und Statistische Techniken eingesetzt, um festzustellen in welchen Bereichen der Prozess aufgehalten wurde, und um die Zeiten zu optimieren bzw. zu reduzieren. Es wurde eine Datenanalyse und ein Value Stream Mapping durchgeführt.
  • Die Ergebnisse: Die durchschnittliche Transferzeit für ein Produkt konnte von 154 Tage auf 84 Tage reduziert werden, was eine geringere Produkteinführungszeit zur Folge hat und die Profitabilität beschleunigt.